In der Diagnostik liegt das Geheimnis exzellenter Medizin

Denn wer nicht nur nach der „DAWOS-Methode“ – „Da, wo‘s wehtut“ behandelt –, der geht den Ursachen auf den Grund. Wir wollen den Ursprung Ihrer Erkrankung herausfinden – und therapieren. Denn nur dann können wir nachhaltige Ergebnisse und dauerhafte Lösungen für Sie erreichen.  

Schlosspraxis9

 

Um der Ursache ganzheitlich auf den Grund zu gehen, stehen uns moderne Diagnostikverfahren zur Verfügung:

  • Hormontest
    Hormone, die genialen Botenstoffe der Natur, regulieren durch eine Vielzahl von Mechanismen mehr oder weniger jede Funktion unseres Organismus: angefangen beim Essverhalten über die Beeinflussung kognitiver Funktionen bis hin zum Aussehen von Haut und Haaren. Im Rahmen der Plus 3 – Natürliche Hormontherapie nach Dr. med. Schlünzen können wir mit Hilfe von Urin-, Blut- und Speicheltests eine Mangelsituation und/oder ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt exakt diagnostizieren. Auf dieser Basis lassen sich fehlende Botenstoffe entsprechend der Analyse mit natürlichen Hormonen ergänzen. Übrigens: Natürlich ist in diesem Sinne gleichbedeutend mit naturidentisch, bioidentisch und humanidentisch.

  • VNS-Stresstest
    Es gibt keine Diagnostik, die früher auf beginnende stressbedingte Erkrankungen (Verlinken mit 4. Stressmedizin) oder auf die Entstehung chronischer Erkrankungen hinweist, als die sogenannte VNS-Analyse. Diese computergestützte Messung der Herzratenvariabilität und des Vegetativen Nervensystems (VNS) zeigt uns frühzeitig an, ob ein Ungleichgewicht innerhalb der obersten Steuerzentrale vorliegt. Denn das vegetative Nervengeflecht durchdringt alle inneren Organe.

    Wir messen nichtinvasiv und völlig schmerzfrei innerhalb weniger Minuten, wie gut Ihr Sympathikus (Stressnerv) und Ihr Parasympathikus (Entspannungsnerv) zusammenwirken. Das Messergebnis stellt keine Momentaufnahme dar, sondern spiegelt einen langfristigen Zustand wider. Liegt ein Ungleichgewicht vor, ein Überwiegen der Sympathikus-Aktivität, ein Zuwenig an Parasympathikus-Aktivität, womöglich bereits eine Regulationsstarre? Dann ist es höchste Zeit, zu reagieren. Je früher eine Störung erkannt wird, desto besser! Bitte bedenken Sie: Heilung findet immer im Parasympathikus-Bereich statt. Lesen Sie hier mehr zum Thema Stressmedizin!

  • Stoffwechselanalyse
    Eine Stoffwechselanalyse und Körpergewebsanalyse (mittels Infrarotspektroskopie) sind die optimalen Voraussetzungen für jede Gewichtsreduktion. Nachdem diese Messungen erfolgt sind, können wir dann auf Basis der Ergebnisse individuelle Aussagen über den Stoffwechsel treffen. Das Ziel ist dabei, zu erkennen, welche Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Proteine) und Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, Fettsäuren) der eigene Körper am besten verstoffwechselt oder wo offensichtliche Mängel vorliegen. Die Grundlage der Stoffwechselanalyse bilden immer die Blut-Diagnostik sowie eine Fragebogenanamnese. Vielfach deuten die Erkenntnisse aus den Untersuchungen darauf hin, dass der Darm eine Funktionsstörung aufweist. Deshalb raten wir in diesem Zusammenhang auch oft zum „Gesundheitscheck Darm“.

    Auch ein genauer Hormonstatus mit Fokus auf den Adrenalin-Insulin-Kreislauf, die Schilddrüsen- und Sexualhormone ist in diesem Zusammenhang meist angezeigt. Denn Übergewicht, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Hormonveränderungen oder Low-Inflammation (ein unterschwelliger dauerhafter Entzündungszustand) bedingen sich gegenseitig. Eine kompetente Stoffwechselanalyse samt Ernährungsumstellung und weiteren Therapieschritten kann hier messbare Erfolge liefern.

  • Individueller Check-up
    Der individuelle Check-Up in der Schlosspraxis Dres. Schlünzen nahe Kiel bietet Ihnen ab sofort eine noch bessere Früherkennung von Krankheiten wie Diabetes, Krebs, Bluthochdruck und koronarer Herzerkrankung. Auch das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Demenz und neurodegenerative Erkrankungen wird analysiert. Ausgehend von Ihren individuellen Risikofaktoren stellen wir für Sie ein spezielles und individualisiertes Diagnostik-Programm zusammen – basierend auf innovativen labormedizinischen Untersuchungen, moderner Herz-Kreislauf- und Lungenfunktionsdiagnostik, Ultraschalldiagnostik, einer computergesteuerten Analyse der Herzratenvariabilität und des Vegetativen Nervensystems (VNS-Analyse), sowie einer gründlichen allgemeinärztlichen Untersuchung. Und bei entsprechender Indikation arbeiten wir auch hier mit hervorragenden externen Spezialisten zusammen. So geht Gesundheitsvorsorge heute: effizient und kompetent!

  • Großes Blutbild
    Viele unserer Patienten wünschen sich schlicht und ergreifend ein wirklich „großes Blutbild“. Gemeint ist eine umfassende labormedizinische Blut-Analyse, die über die üblichen Standard-Routinen in Haus- und Facharztpraxen der konventionellen Schulmedizin hinausgeht. Dieser Wunsch ist aus unserer Sicht nur allzu verständlich. Gibt es Defizite? Fehlt mir irgendetwas? Funktioniert mein Stoffwechsel richtig? Bahnen sich ernste Erkrankungen an? Wir arbeiten mit verschiedenen – auch naturheilkundlichen – Speziallaboren zusammen und führen eigene Untersuchungen durch. Und vor Allem: Wir bahnen Ihnen den Weg durch das Dickicht der zeitgemäßen labormedizinischen Diagnostik-Möglichkeiten. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl der wirklich wichtigen und aussagekräftigen Tests und erklären Ihnen ganz ausführlich und in aller Ruhe die Untersuchungsergebnisse.
  • Gesundheitscheck Darm
    Die Forschung der letzten Jahre hat klar bewiesen, dass der Darm und die Darmwand-ständige Mikrobiota (Darmflora, Mikrobiom) ein hohes diagnostisches Potenzial bei vielen Erkrankungen aufweisen. Anders als beispielsweise eine Darmspiegelung, bei der das Auge des Untersuchers mithilfe einer Fiberglasoptik nur die sichtbare Schleimhautoberfläche inspiziert, konzentriert sich unser hochmoderner Darm-Check-up auf die elementaren Funktionen des Darms: die Nahrungsaufspaltung, die Nahrungsaufnahme, die Stoffwechselfunktion, die Schutzfunktion und das Immunsystem. All das basiert auf einem ungestörten und intakten Gleichgewicht der Mikroökologie des Darms.

    Ist das Darm-Ökosystem gestört, resultieren neben offensichtlichen Darmproblemen die verschiedensten Erkrankungen, deren Ursache man wohl zunächst gar nicht im Darm verorten würde: Energiemangel, Müdigkeit, Depressionen, Schlafstörungen, Fettleber, Übergewicht, Rheuma, Muskel-Sehnen-Schmerzen, Hashimoto-Syndrom, Asthma, Neurodermitis, chronische Ekzeme, Mikronährstoffmangel, Migräne und Kopfschmerzen. Ein Test-Set für Stuhlproben – diskret von zuhause aus direkt an ein biologisches Speziallabor versandt - bringt endlich Klarheit.