Ablauf einer natürlichen Hormontherapie

Jeder Mensch ist anders. Die entscheidende Frage lautet deshalb: Wann wird ein Hormonmangel – individuell betrachtet – zum Leiden? Schließlich reagiert jeder anders auf Störungen und Disharmonien im fein abgestimmten Hormonorchester seines Körpers. Eine natürliche Hormon-Ersatz-Therapie in der Schlosspraxis Dres. Schlünzen ist eine absolute Individualtherapie, d. h. exakt auf den Patienten zugeschnitten. Ein intensiver Austausch zwischen Arzt und Patient ist dafür unerlässlich. Blutbild, Hormonstatus, Vorerkrankungen, familiär bedingte Gesundheitsrisiken, Festlegen der Therapieziele aufbauend auf einer präzisen Anamnese bilden die wesentlichen Voraussetzungen für eine wirkungsvolle Natürliche Hormon-Ersatz-Therapie (NHET) mit bioidentischen Hormonen. Auf Basis dieser Erkenntnisse besprechen wir mit Ihnen Ihre Befunde und erarbeiten Ihr individuelles Therapiekonzept.



 

Schlosspraxis21

 

Blut oder Speichel


Wenn es um die Bestimmung Ihrer Geschlechtshormone geht, betrachten wir in der Schlosspraxis Dres. Schlünzen ein Blutbild immer als beste Diagnostikgrundlage. Vielfach wird in anderen Praxen dazu auch ein Speicheltest herangezogen. Dieser ist günstiger und bleibt ohne den unbeliebten „Nadelpieks“. Unsere Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass sich ein solcher als nicht so zuverlässig erweist, wie wir das erwarten. Die Referenzwerte sind einfach noch nicht so gut evaluiert. Und ein wesentlicher Aspekt ist dabei: Speicheltests können nicht alle Hormone, z. B. in der Gruppe der Östrogene, unterscheiden. Darin sehen wir einen entscheidenden Nachteil. Gerade beim Verhältnis der Östrogene zueinander muss sehr sauber diagnostiziert werden, weil sie sonst Krebs auslösen können. Das Messergebnis eines Speicheltests kann das nicht liefern. Hier würden wir also an der falschen Ecke „sparen“.
 Außerdem können wir in der Blutprobe auch gleich die so essentiell wichtigen Co-Faktoren der Hormonsynthese mit bestimmen lassen und etwaige Mikronährstoff-Defizite aufdecken.

 

Ablauf

  • Schritt 1: Erstkontakt und BE
  • Schritt 2: Folgekontakt: Befundbesprechung und Therapieplan
  • Schritt 3: Kontroll-BE nach acht Wochen
  • Schritt 4: 2. Folgekontakt: Befundbesprechung und weiteres Vorgehen
  • ggf. weitere Schritte

 

Warum Plus 3 Natürliche Hormontherapie nach Dr.med. Schlünzen?

Da im menschlichen Körper viele Steuerungssysteme ineinandergreifen, erweist es sich als sinnvoll, den Blick von den Hormonen auch einmal auf andere Bereiche zu lenken. Denn wir brauchen z. B. unbedingt die verschiedensten Mikronährstoffe in optimaler Konzentration als Co-Enzyme für die Hormonsynthese (Biochemie). 

Wenn wir im Blut aber Mikronährstoff-Defizite messen, was leider zunehmend häufig der Fall ist, dann richten wir den Fokus auf den Darm mit seiner intestinalen Mikrobiota. Denn hier sollen die wertvollen Mikronährstoffe und Co-Enzyme schließlich „wie von selbst“ und „ganz selbstverständlich“ über die Darmschleimhaut in Blut und Zellen übergehen. Nur leider ist das nicht immer so (Mikrobiologie). Und da der Darm wiederum – genauso wie die peripheren Hormondrüsen und alle anderen Organe auch – ganz wesentlich vom sogenannten vegetativen Nervensystem (Sympathikus und Parasympathikus) beeinflusst wird, lohnt auch hier einmal mehr der „Blick über den Tellerrand“ der hormonellen Regelkreise mittels VNS-Analyse (Physiologie).


Wir wollen gründlich arbeiten und nichts übersehen. In der funktionellen Medizin und Ganzheitsmedizin müssen wir oft zwei, drei oder mehr Schritte vor und zurück denken, um der zugrunde liegenden Fehlsteuerung bzw. dem Ungleichgewicht auf die Spur zu kommen.

Wie erhalten Sie bioidentische Hormone?


Die Hormone können dem Körper auf unterschiedliche Weise zugeführt werden. Gut dosierbar und angenehm in der Handhabung sind z. B. Cremes, die auf die Haut aufgetragen werden. Wir verschreiben unseren Patienten aber auch Kapseln zum Einnehmen. Sowohl bezüglich der transdermalen Creme-Anwendung als auch der praktischen individuellen Kapselherstellung gibt es jeweils Pros und Kontras. Oft kommt eine Kombination beider Anwendungsformen infrage. Sie sehen: Es gibt keine „Behandlung von der Stange“ und kein starres Behandlungskorsett, sondern eine echte Individualtherapie, basierend auf ärztlichem Wissen und Erfahrung. Beide Verabreichungsformen werden in darauf spezialisierten Apotheken für unsere Patienten nach individueller Rezeptur hergestellt. Je nach Beschwerdebild kann eine langfristige Versorgung notwendig sein, die den Mangel an Hormonen in Ihrem Körper ausgleicht.

 

Was haben Hormone mit Ihrem Lifestyle zu tun?


 Es kann durchaus sein, dass wir Ihnen im Rahmen der Hormontherapie auch eine Änderung in Ihrer Lebensführung vorschlagen. Daneben werden wir Ihnen eventuell Ergänzungen aus der orthomolekularen Medizin, wie z. B. Vitamine, Mineralien und Spurenelemente oder auch Fettsäuren, Aminosäuren und sekundäre Pflanzenstoffe, verordnen, möglicherweise auch Präparate zum Ausgleich gewisser Hormondefizite.
Regelmäßige Kontrolle Die regelmäßige Kontrolle und auch eine eventuelle Optimierung der Dosierung bilden einen wichtigen Bestandteil jeder Hormon-Ersatz-Therapie. Damit gehen wir sicher, dass die verordneten Präparate auch den gewünschten Erfolg erzielen. Die erste Kontrolle sollte acht Wochen nach Therapiebeginn stattfinden. Spätere Kontrollen erfolgen in der Regel in größeren Abständen (vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich). Die Kontrolle Ihrer Blutwerte erlaubt es, die Erfolge objektiv zu messen und – wenn erforderlich – rechtzeitig Dosisanpassungen einzuleiten.


 

Regelmäßige Kontrolle

Die regelmäßige Kontrolle und auch eine eventuelle Optimierung der Dosierung bilden einen wichtigen Bestandteil jeder Hormon-Ersatz-Therapie. Damit gehen wir sicher, dass die verordneten Präparate auch den gewünschten Erfolg erzielen. Die erste Kontrolle sollte acht Wochen nach Therapiebeginn erfolgen. Spätere Kontrollen erfolgen in der Regel in größeren Abständen (vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich). Die Kontrolle Ihrer Blutwerte erlaubt es, die Erfolge objektiv zu messen und – wenn erforderlich – Dosis-Anpassungen rechtzeitig einzuleiten.

Sie werden es selbst erleben. Der Wirkung einer gut abgestimmten, natürlichen Hormon-Ersatz-Therapie ist verblüffend!